© UMJ \ N. Lackner

Rückblick auf Orange the World 2023

Let’s orange the World - Museen gegen Gewalt an Frauen
26 Frauen wurden heuer in Österreich bereits ermordet. 48 versuchte Morde und schwere Gewalttaten an Frauen wurden in diesem Jahr bis jetzt begangen (Stand: 13.12. 2023, >> www.aoef.at). Weltweit ist jede 3. Frau von Gewalt betroffen (>> www.unwomen.at).

Angesichts dieser grausamen Situation hat MUSIS – Der Steirische Museumsverband alle steirischen Museen eingeladen, ein einfaches, aber wirkungsvolles Zeichen der Solidarität mit Frauen und Mädchen gegen Gewalt zu setzen.

Was ist mit Orange the World gemeint?
Im Rahmen der >> UN Women Kampagne "Orange the World" wird alljährlich 16 Tage lang, vom 25. November (Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen) bis zum 10. Dezember (Internationaler Tag der Menschenrechte), die Gewalt gegen Frauen und Mädchen in den Fokus gesetzt.
In Österreich wird die Aktion gemeinsam mit >> Österreichischen Union von Soroptimist International und zahlreichen Partner*innen durchgeführt.
Weltweit werden alljährlich Denkmäler, bedeutende Gebäude, Plätze, Straßenzüge in orange beleuchtet, um aufmerksam zu machen, zu sensibilisieren und Solidarität mit von Gewalt betroffenen Frauen auszudrücken.

Was haben Museen mit Gewalt an Frauen zu tun?
Museen spielen eine immer gewichtigere Rolle als bildende und demokratiebildende Einrichtungen. Vom urbanen Raum bis zum kleinen Dorf sind sie Kernorte des gesellschaftlichen (Zusammen-)Lebens und des Diskurses. Neben den Kernaufgaben wie Sammeln und Forschen ist seit 2022 die Beschäftigung mit ethischen, gesellschaftspolitischen und nachhaltigen Themen in der neuen internationalen ICOM-Museumsdefinition fix verankert.

Gewalt gegen Frauen und Femizide entsetzen und fordern uns zum Handeln: Es ist mehr denn je notwendig, aufzustehen und laut und sichtbar zu werden. Unsere steirischen Museen lassen ihre Gebäude, Außenvitrinen oder ausgewählte Objekte in orange erstrahlen und tragen dadurch als wichtiges Sprachrohr zur Enttabuisierung des Themas bei.

Orange Akzente wurden auf vielfältige Weise gesetzt, um abseits von Lichtzeichen die Botschaft für die Gesellschaft sichtbar zu machen. Die steirischen Museen haben auch heuer durch Kreativität ein Zeichen gesetzt, wie z.B mit einer Plakataktion, in der sich Männer gegen Gewalt an Frauen aussprechen, Diskurse, Podiumsdiskussionen, orange Objekte im Eingangsbereich, das Aufhängen von orange gefärbten Frauenschuhen u.v.m.

>> zur Bildergalerie

Wir bedanken uns bei den „orangen“ Museen und Ausstellungshäuser 2023:

Wir sind uns sicher, dass noch mehr Museen mitgemacht haben. Sollten wir Sie nicht aufgelistet haben, können Sie uns gerne Bildmaterial und Informationen zukommen lassen.

Kontakt:
DI Dzenana Beslagic
+43 660 982 46 96
bildung@musis.at