© MUSIS \ Evelyn Kaindl-Ranzinger

Arbeitskräfte für Ihre Kulturarbeit mit dem Beschäftigungsprojekt von MUSIS

Ziel unseres Gemeinnützigen Beschäftigungsprojektes ist es, Arbeitsplätze zu schaffen und die steirische Kulturlandschaft gemeinsam zu entwickeln und zu vernetzen.

Dazu bringen wir Institutionen aus den Bereichen Kultur, Museum, Bildung und Wissenschaft mit Mitarbeiter*innen für Reinigung, handwerkliche Arbeiten, Office, Vermittlung, Shop, Bibliothek und Projektassistenz zusammen.
Umgesetzt wird das Projekt gemeinsam mit AMS, Land Steiermark und StAF - Steirische Arbeitsförderungsgesellschaft m.b.H.  (vormals St:WUK).

Sie suchen Personal?
Auch Ihre gemeinnützige Institution kann an diesem Projekt teilnehmen. Sie definieren Ihr Projektziel und bekommen dafür über das Beschäftigungsprojekt Mitarbeiter*innen. So schaffen wir gemeinsam eine attraktive steirische Kulturlandschaft.

Ihre Vorteile als Institution

  • Wir suchen entsprechend Ihrem Jobprofil gemeinsam die passende Person.
  • Administration und Lohnverrechnung laufen über das Projekt.
  • Die Mitarbeiter*innen können drei Monate bis sechs Monate im Projekt bleiben.

Der Vorteil für Arbeitssuchende

  • Einstiegsmöglichkeit in einen Job im Kulturbereich
  • Kontakte durch das MUSIS-Netzwerk
  • Kostenlose, professionelle Basisausbildung im Kulturbereich möglich

Positive Bilanz

  • Von 1.5.1999 bis 31.12.2023 fanden 423 Personen durch unser Projekt Arbeit.
  • Die Projektmitarbeiter*innen waren in 114 verschiedenen Museen, Kulturinstitutionen oder wissenschaftlichen Einrichtungen tätig.
  • Die durchschnittliche Vermittlungsquote beträgt 59%.
  • 531.500 Arbeitsstunden wurden seit 1999 durch das Projekt in die steirische Museums- und Kulturarbeit investiert.

Interessiert?
>> Download Infoblatt Beschäftigungsprojekt (PDF, 162 KB)

>> Download Erhebungsbogen Personalbedarf Beschäftigungsprojekt (Word, 462 KB)

Ich informiere Sie gerne auch persönlich:
Mag.a Margit Horvath-Suntinger, Projektleiterin
+43 660 39 20 626
margit.horvath@musis.at

Dieses Projekt wird ermöglicht durch:

Ausgezeichnet mit: