© Steirische Eisenbahnfreunde

Das Objekt in Szene setzen - Fotografie im Museum


Sie wollen ein Objekt aus einer Sammlung fotografieren, haben aber wenig Erfahrung damit? Eine Herausforderung, die alle meistern können und das mit teilweise einfachen Hilfsmitteln. Besuchen Sie dazu diesen Workshop und erfahren Sie die Tricks eines Profis.

Das Fotografieren von musealen Sammlungsstücken erscheint auf den ersten Eindruck als sehr einfach. Aber wir werden in der Praxis eines Besseren belehrt, denn da gibt es auf einmal unangenehm glänzende Flächen, da werden Staubkörner auf der Unterlage auf einmal zu Monstern und beim näheren Betrachten scheint auch die Beleuchtung des Objektes nicht optimal. Situationen, mit denen viele kämpfen. Dieser Workshop soll Ihnen helfen mit teilweise einfachen Methoden und Hilfsmittel Sammlungsobjekte effektvoll zu fotografieren, damit Sie auch gleich ein Pressefoto haben. (Bitte beachten: Das ist kein Workshop für Inventarisierung)

Inhalt:

  • Was kann die Kamera und was die*der Fotograf*in – Grundlagen der digitalen Fotografie
  • Keine Angst vor Blitzen – wie diese optimal eingesetzt werden
  • Alufolie, Styropor und Bindfäden – einfache Hilfsmittel, die die Arbeit massiv erleichtern
  • Durchgehende Schärfe im Bild – digitale Bildbearbeitung macht es möglich
  • Es muss nicht alles teuer sein – eine Einkaufsliste
  • Übung macht die*den Meister*in – viele praktische Beispiele an Anschauungsobjekten

Voraussetzungen: Freude am Fotografieren

Termin: Mo., 28. März 2022, 9-17 Uhr
Ort: MuseumsCenter Leoben, Kirchgasse 6, 8700 Leoben
Referent: Arpad Kunzfeld

Teilnahmegebühr:
Vollzahlende: € 160,-
MUSIS - Mitglieder: € 130,-
Frühbucher*innenbonus bis 28. Feber 2022: € 15,-

>> zur Anmeldung