© Stift Admont

Das war der 30. Steirische Museumstag 2023

MuseumsMenschen gestern - heute - morgen
Termin: Samstag, 15. April 2023, 9-17 Uhr
Ort: Österreichisches Post- und Telegraphenmuseum, Schulstraße 1, 8790 Eisenerz

>> Hier geht's zur Bildergalerie

>> Hier geht`s zum Programm

30 Jahre Steirischer Museumstag
Die Museumswelt ist eine andere geworden und blieb doch in vielen Grundideen die gleiche. In all den Jahren war eines immer klar: Ohne Menschen geht nichts. Kein Sammeln, kein Aufbau, keine Wissensgenerierung, keine Vermittlung an die Gesellschaft. Aber auch: keine Partner*innen oder Teilhabende, keine Kooperationen und Diskurse.
>> Link zu allen Museumstagsthemen der vergangenen Jahre

Stimmen zum Museumstag 2023

Liebes MUSIS-Team,
danke für den tollen Museumstag gestern! Ich fand die Gesprächsrunden sehr effektiv und sinnvoll und hatte das Gefühl, jede*r wollte sich gerne einbringen und etwas sagen. Das Networking hat bei mir gestern super funktioniert und das habe ich bereits auch von weiteren Personen gehört.
Ein großes Dankeschön und liebe Grüße,
Karin Riedl, Österreichisches Freilichtmuseum Stübing

Servus liebes MUSIS-Team!
Eine tolle Veranstaltung und viel Gelegenheit für‘s „Netzwerken“.
Herzliche Grüße aus Trofaiach
Günter Reisner, Stadtmuseum Trofaiach und Museumsdepot

Nachlese zum Musemstag 2023

Teil 1: Kreative – Visionär*innen – Macher*innen

Am Vormittag wurden wir von Vizebürgermeister Markus Pump herzlich in der Museumsstadt Eisenerz, genauer gesagt im Österreichischen Post- und Telegraphenmuseum, willkommen geheißen.

Als ersten Programmpunkt holten wir fünf MuseumsMenschen aufs Podium, die uns motivierende Geschichten erzählten:
Tiffani Felsner vom Wintersportmuseum Haus im Ennstal, Sigrid Günther, die ehemalige Leiterin vom Museum im Alten Rathaus in Eisenerz, Hannes Nothnagl vom WinterSportMuseum Mürzzuschlag, Fritz Schwaiger vom Österreichischen Post- und Telegraphenmuseum Eisenerz und Ulli Vonbank Schedler vom Murauer Handwerksmuseum.
Ganz egal ob jemand schon viele Jahre oder erst seit kurzem im Museumsgeschäft ist: Alle berichteten von Leidenschaft als Motivation, von unerlässlicher Netzwerkarbeit, vom wertschätzenden Lernen von den Gründer*innen, von der weiblichen Kraft der Museumarbeit u.v.m.

Anschließend gab es Inputs und Erfahrungsaustausch bei den Dialogen zur Museumsarbeit:

  1. Ehrenamt heute – Was uns motiviert und wie wir motivieren
    mit Isolde Seirer-Melinz, Steirisches Volksbildungswerk
    >> Download Zusammenfassung „Ehrenamt heute“ (PDF, 84 KB)
     
  2. Wer bildet braucht Bildung - Personalentwicklung geht uns alle an
    mit Patricia Nekuda, Museumsmanagement Niederösterreich
    >> Download Zusammenfassung "Wer bildet braucht Bildung" (PDF, 72 KB)
     
  3. Museum 2030 – Visionen gemeinsam umsetzen
    mit Heinz Kranzelbinder, Museen und Sammlungen im Vulkanland & MUSIS-Vorstand
    >> Download Zusammenfassung „Museum 2030“ (PDF, 126 KB)

     
  4. Arbeitsplatz Museum – Was brauchen wir, was wollen, was fordern wir?
    mit Sabine Fauland, Museumsbund Österreich
    >> Download Zusammenfassung „Arbeitsplatz Museum“ (PDF, 126 KB)

Teil 2: Teilnehmen – Teilhaben – Teilgeben

Am Nachmittag teilten wir uns für spannende Gesprächsrunden auf zwei Museen auf:

  1. im Österreichischen Post- und Telegraphenmuseum:
    Museum und Schule – Kinder sind unsere Zukunft
    mit David A. Loibl, OeAD | culture connected
    >> Download Zusammenfassung von „Museum und Schule“ (PDF, 125 KB)
     
  2. im Gerberei Salzer Museum:
    Outreach – Das Museum kommt zu den Menschen
    mit Anna Döcker, Barbara Porod und Markus Waitschacher, Universalmuseum Joanneum
    >> Download Zusammenfassung „Outreach“ (PDF, 62 KB)

Statements, Abschlussbotschaft und Kurzzusammenfassung

Unter den vielen Themen kristallisierten sich in allen Diskussionen und Workshops folgende Hauptpunkte heraus:

  • mehr Wertschätzung der MuseumsMenschen und ihrer Arbeit – vor allem auch der ehrenamtlichen Leistungen
  • eine bessere Personalförderung von Seiten des Landes
  • sinnvolle regionale Vernetzungsmöglichkeiten
  • Unterstützung bei Sammlungsfragen
  • Unterstützung bei laufenden oder bevorstehenden Generationswechseln
  • Die MUSIS-Museumsvision Steiermark 2030 kann zu einer besseren Arbeit in den Museen beitragen.
  • Wichtig und erwünscht sind eine weiterhin starke Vertretung von MUSIS, in vielen Punkten gemeinsam mit dem Museumsforum Steiermark.
  • Ein gemeinsamer Austausch wie am Museumstag ist notwendig, anregend und motivierend.

Danke
Ein herzliches Danke an alle MuseumsMenschen, die am diesjährigen Museumstag teilgenommen und mitdiskutiert haben!
Ganz besonders möchten wir uns bei unseren wunderbaren Gastgebern in der Museumsstadt Eisenerz bedanken: Den Teams vom >> Österreichischen Post- und Telegraphenmuseum, vom >> Gerberei Salzer Museum, vom >> Museum im Alten Rathaus sowie der >> Stadtgemeinde Eisenerz!