© kurt.pichler@südbahnmuseum.at

Wir stellen vor: VerA – Verband für Ausstellungsgestaltung e.V.

VerA widmet sich der Qualitätssicherung in der Welt der Ausstellungen.
Als dynamisches Netzwerk bringt VerA Expert*innen zusammen, die sich der Kunst des Erzählens widmen. Durch das Erzeugen fesselnder Narrative aus einer Vielzahl von Inhalten schaffen die Mitglieder immersive und emotional bereichernde Erlebnisse, die Besucher*innen in den Ausstellungsräumen faszinieren und tiefgreifend ansprechen. VerA steht nicht nur für Qualität und Professionalität in der Ausstellungsgestaltung, sondern auch für eine fortwährende Entwicklung und Innovation, die durch den stetigen Austausch innerhalb des Netzwerks gefördert wird.

Innovatives Netzwerk und interdisziplinäre Fortbildung
VerA zeichnet sich durch interdisziplinäres Arbeiten, Organisationstalent und Kreativität aus. Diese Fähigkeiten werden im Austausch innerhalb des Netzwerks kontinuierlich weiterentwickelt. Der Verband arbeitet eng mit Bildungseinrichtungen zusammen, um Qualifizierungsprogramme zu bieten und neue Entwicklungen in der Ausstellungsvermittlung zu erforschen. Zudem kooperiert VerA mit Produzent*innen und Hersteller*innen, um den Überblick über technische und mediale Möglichkeiten zu behalten und sich von Kreativen der darstellenden und bildenden Künste inspirieren zu lassen.

Klare Qualitätsstandards: Honorarordnung für Ausstellungsplanung und Szenografie
Ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit von VerA ist die Entwicklung eines gemeinsamen Qualitäts- und Leistungsverständnisses mit Auftraggebern aus Museen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Der Verband hat die Honorarordnung für Ausstellungsplanung und Szenografie (>> HOAS) entwickelt, die als Leitfaden dient, um Auftraggebern und Auftragnehmern Sicherheit und Klarheit im Prozess der Ausstellungsplanung und -realisierung zu bieten.

Gemeinschaftliche Dienstleistungen
Es geht auch darum, eine unterstützende Gemeinschaft für seine Mitglieder zu fördern. VerA engagiert sich aktiv in:

  • Vertretung der Interessen der Mitglieder in Politik und Gesellschaft.
  • Zusammenarbeit mit öffentlichen Medien und Hochschulen.
  • Organisation von Fortbildungen und Veranstaltungen.
  • Entwicklung von Standards für die Durchführung von Wettbewerben und vertraglichen Angelegenheiten wie Urheberrecht, Gewährleistung und Definition von Leistungsumfang und Vergütung für zusätzliche Leistungen.
  • Bereitstellung von Expert*innenberatung und Mediation in Konfliktsituationen.
  • Unterstützung der nächsten Generation bei der Auswahl geeigneter Studiengänge und Weiterbildungen.