© Tramway Museum Graz

So gelingt die Wiederöffnung Ihres Museums

Alle Angaben bis auf Widerruf. Diese Seite wird laufend aktualisiert.
Stand: 15.05.2020

1. Wiedereröffnungs-Termin

2. Die wichtigsten Auflagen

  • Einhalten des Mindestabstands von einem Meter zwischen den Personen
  • Regelmäßige Desinfektion
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (gilt für Museums-MitarbeiterInnen und BesucherInnen)
  • Aufenthalt von max. einer Person pro 10 m2 in den Räumlichkeiten: Die Flächenvorgabe pro Museumsbesucher zielt auf die zulässige Höchstzahl von sich gleichzeitig in einem Museum befindlichen Personen ab. Wenn ein Haus also beispielsweise 5.000 m2 an Ausstellungsräumen, Gänge und Stiegen bis hin zum Shop aufweist, können sich 500 Besucher gleichzeitig darin aufhalten.
    Innerhalb eines Raumes können sich also auch mehr als eine Person pro m2 aufhalten, solange der Mindestabstand eingehalten wird.

3. Veranstaltungen und Führungen im Museum

  • Veranstaltungen mit mehr als 10 Personen sind bis Ende Juni nicht erlaubt.
    Als Veranstaltung gelten insbesondere geplante Zusammenkünfte und Unternehmungen zur Unterhaltung, Belustigung, körperlichen und geistigen Ertüchtigung und Erbauung. Dazu zählen jedenfalls kulturelle Veranstaltungen, Sportveranstaltungen, Hochzeiten, Filmvorführungen, Ausstellungen, Kongresse, COVID-19-Lockerungsverordnung, § 10 (2).
  • D.h., dass auch Führungen nur mit max. 10 Personen (inkl. Ausstellungsbegleitung) möglich sind, und das auch nur, wenn die Raumgröße entsprechend und der notwendige Sicherheitsabstand eingehalten werden kann.
  • Ein Mund-Nasen-Schutz muss bei Führungen getragen werden.
  • Bei Führungen und Veranstaltungen an öffentlichen Orten im Freien entfällt das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.
  • Eine Möglichkeit ist aber, in den Museen (Indoor wie Outdoor) an neuralgischen Stellen unter Wahrung der Regelungen mobile, personelle Infopoints einzurichten, die zum jeweiligen Raum, Abschnitt, Objekt Auskünfte erteilen.

4. Checkliste für die Wiedereröffnung ab 15. Mai 2020
Version 4, 15. Mai 2020 (ersetzt Version 3, 14. Mai 2020)

5. Info-Poster für Ihr Museum

6. Mögliche Bezugsquellen für MNS-Masken

    ... und nachhaltig aus Stoff von unseren befreundeten St:WUK-Pojekten

7. Mögliche Bezugsquellen für Plexiglas- und Glasbarrieren (Auswahl)

8. Infos zum Arbeiten in Zeiten von Corona

9. Hinweise der Museumsbünde in Österreich und in Europa

10. Spezielle (finanzielle) Unterstützung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Museen und anderen Kultureinrichtungen

  • Die IG-Kultur ist für alle Kulturorganisationen am Ball.
  • Kulturvermittlerinnen und Kulturvermittler können eine Unterstützung beim Künstler-Sozialversicherungsfonds beantragen.
  • Der Härtefallfonds der WKO wurde als Soforthilfe für alle Ein-Personen-Unternehmen, Kleinstunternehmen (bis zu 9 Beschäftigte), Künstlerinnen und Künstler oder Neue Selbständige, deren Umsatz durch die Corona-Maßnahmen eingebrochen ist, eingerichtet. Das Geld soll bei der Bestreitung der Lebenshaltungskosten helfen.
  • Künstlerinnen, Künstler und Kreative, die aufgrund der Corona-Krise in außerordentliche wirtschaftliche Bedrängnis geraten, können finanzielle Unterstützung aus dem Bildrecht-Überbrückungsfonds beantragen.
  • Um Kunstschaffenden in der aktuellen Krise zu helfen, haben sich Stiftungen zur Initiative Stiftungen helfen Künstlern zusammengeschlossen.

11. Laufend aktuelle Infos

12. Bleiben Sie weiterhin auch im Netz aktiv!

  • Verwenden Sie dabei die internationalen Hashtags #closedbutactive #museumfromhome
    ICOM Österreich hat auf einem Padlet eine Zusammenschau der digitalen Aktivitäten in den Museen zusammengestellt.
  • Planen Sie Ihre Angebote neu und überlegen Sie dabei auch, unter freiem Himmel oder/und im öffentlichen Raum in irgendeiner Form präsent zu sein.
  • Widmen Sie sich den Arbeiten hinter den Kulissen, wie etwa der Digitalisierung der Sammlung, inhaltlichen Vorbereitungen und der Konzeption von Ausstellungen und Aktionen, Recherche und so manch anderem, was sonst im Alltagsbetrieb immer liegen bleibt.

Wir von MUSIS, Ihrem Verband, halten Sie weiter auf dem Laufenden.
Danke für Ihren Einsatz!

Information und Kontakt:
M: +43 (0) 0316 \ 73 86 05 (Mo-Do von 9-13 Uhr)
E: office@musis.at