© Paul Ott

Covid-19 Update für die steirischen Museen

Stand: 11.06.2021
Alle Angaben bis auf Widerruf. Diese Seite wird laufend aktualisiert.

1.
AKTUELLE CHECKLISTE der ARGE Bundesländerplattform: Covid-19 Schutzmaßnahmen für Museen

>> Download Checkliste mit Empfehlungen für Museen (PDF, 4,02 MB)
Version 26, 3. Juni 2021 (ersetzt Version 25, 18. Mai 2021)

REGELUNGEN FÜR DIE STEIERMARK - ab 10. Juni

Mit 10. Juni 2021 tritt die 4. Novelle der COVID-19-Öffnungsverordnung in Kraft.

Aktuelle COVID-Poster für BesucherInnen
>> Download Postervorlagen von ARTEX (deutsch/englisch)

ALLGEMEINER MUSEUMSBETRIEB (ohne Führungen)
 

  • Museen müssen ein Präventionskonzept vorweisen und einen Covid-Beauftragten bestimmen (Beispiele siehe weiter unten bei Punkt 2).
  • Für den regulären Museumsbesuch gilt keine 3-G-Regelung (getestet, geipmft, genesen). Hier gelten die Bestimmungen des Handels!
  • Die BesucherInnenzahl ist auf 1 Person auf 10 m2 begrenzt.
    • Auch Kinder und Jugendliche gelten als je eine Person.
  • Ein Mindestabstand von 1 Meter gegenüber Personen, mit denen man nicht im selben Haushalt lebt, muss eingehalten werden – indoor wie outdoor.
  • BesucherInnen müssen indoor eine FFP2-Maske tragen. Outdoor entfällt die Maskenpflicht.
    Für Kinder gelten dabei folgende Ausnahmen:
    • bis zum vollendeten 6. Lebensjahr müssen sie keine Maske tragen
    • bis zum vollendeten 14. Lebensjahr genügt auch ein eng anliegender Mund-Nasen-Schutz
  • MitarbeiterInnen mit BesucherInnenkontakt müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen und wöchentlich einen Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr (= Tests!) erbringen.
    Kommen sie dieser Verpflichtung nicht nach, müssen sie beim BesucherInnenkontakt eine FFP2-Maske tragen.
    • Museumscafés dürfen unter den für die Gastronomie definierten Regeln öffnen (Die Gäste müssen zB registriert werden). Details siehe Checkliste oben.
    • Museumshops können geöffnet werden. Auch hier gilt die Regel eine Person auf 10 m2.
       

    VERANSTALTUNGEN, FÜHRUNGEN, WORKSHOPS
     

    • Allgemein gilt:
      • Mehrere Veranstaltungen bzw. Führungen können gleichzeitig stattfinden. Die max. zulässige BesucherInnenzahl (= 1 Person pro 10 m2) darf nicht überschritten werden.
      • Die für die Durchführung der Veranstaltung notwendigen Personen müssen NICHT hinzugezählt werden.
      • Ein Mindestabstand von1 Meter gegenüber Personen, mit denen man nicht im selben Haushalt lebt, muss eingehalten werden – indoor wie outdoor.
      • BesucherInnen müssen indoor eine FFP2-Maske tragen. Outdoor entfällt die Maskenpflicht.
      • Die Verabreichung von Speisen und der Ausschank von Getränken ist unzulässig.
         
    • bis 16 Personen
      • indoor wie outdoor nicht meldepflichtig
      • ohne Genehmigung und ohne Meldung erlaubt
      • Testpflicht, es gilt die 3-G-Regel (getestet, geimpft, genesen)
      • Registrierpflicht
      • bei Veranstaltungen bis 8 Personen, egal welchen Alters, egal wie viele Haushalte, entfällt die Abstands- und Maskenpflicht.
      • Für SchülerInnen im Klassenverband gelten die gleichen Regelungen, lediglich die Abstandspflicht entfällt.
         
    • 17 bis 50 Personen
      • Veranstaltungen/Führungen/Workshops ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze sind erlaubt.
      • Testpflicht, es gilt die 3-G-Regel (getestet, geimpft, genesen)
      • Registrierpflicht. Personen, die zur Durchführung einer Veranstaltung erforderlich sind, müssen nicht in die Höchstzahlen mitgerechnet werden.
      • Anzeigepflicht bei der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde mindestens eine Woche vorher (Sammelmeldungen erlaubt).
         
        • Welche Informationen muss diese Anzeige enthalten:
          • Name und Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse) des für die Zusammenkunft Verantwortlichen
          • Zeit, Dauer und Ort der Zusammenkunft
          • Zweck der Zusammenkunft
          • Anzahl der TeilnehmerInnen
             
      • Für SchülerInnen im Klassenverband gelten die gleichen Regelungen, lediglich die Abstandspflicht entfällt.
    •  ab 51 Personen

      • Es sind nur Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen zulässig.
      • Testpflicht, es gilt die 3-G-Regel (getestet, geimpft, genesen).
      • Registrierungspflicht. Personen, die zur Durchführung einer Veranstaltung erforderlich sind, müssen nicht in die Höchstzahlen mitgerechnet werden.
      • Anzeigepflicht bei der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde. Die Entscheidungfrist für die Bewilligung beträgt 3 Wochen ab vollständiger Vorlage der Unterlagen.
      • Für SchülerInnen im Klassenverband gelten die gleichen Regelungen, lediglich die Abstandspflicht entfällt.
      • In Veranstaltungsräumlichkeiten darf die Auslastung 75 % betragen.
      • Museen müssen nicht nur ein Präventionskonzept vorweisen, sondern auch einen COVID-19-Beauftragten bestimmen.
         
    • Welche Tests gelten:
      • PCR-Tests gelten 72 Stunden ab Probenahme.
      • Antigentests von einer befugten Stelle (Teststraße, Apotheke) gelten 48 Stunden ab Probenahme.
      • Selbsttests, die in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem der Länder erfasst werden, gelten 24 Stunden lang.
      • Point-of-Sale-Tests für das einmalige Betreten von Sportstätten, Betriebsstätten, Restaurants, Hotels oder einer Veranstaltung ergänzen das Angebot.
        Kinder/SchülerInnen:
      • Die Testnachweispflicht gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr und nicht für Kinder, die eine Primarschule besuchen.
      • Seit 17. Mai gibt es für SchülerInnen einen Corona-Testpass, dieser macht auch die sog. Schultests gültig.
         

    2. VORLAGEN FÜR EIN PRÄVENTIONSKONZEPT
    Museen müssen verpflichtend ein COVID-19-Präventionskonzept vorweisen. Das hat insbesondere zu enthalten:

    • spezifische Hygienevorgaben,
    • Regelungen zum Verhalten bei Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion,
    • Regelungen betreffend die Nutzung sanitärer Einrichtungen,
    • Regelungen zur Steuerung des Teilnehmeraufkommens,
    • Vorgaben zur Schulung der Teilnehmer in Bezug auf Hygienemaßnahmen.
    • In diesem Zusammenhang weisen wir Sie auf einen Online-Kurs zum Covid-Beauftragen beim Roten Kreuz hin.

    >> Download Mustervorlage der Firma siflux Crowd Safety Management, Version 2 (PDF, 830 KB)
    >> Download Empfehlungen vom BMKÖS für Veranstaltungen im Bereich Kunst und Kultur, Version 3 vom 28.09.2020  (PDF, 492 KB)
    >> Download Checklisten Land Vorarlberg, Version 1 vom 01.07.2020 (PDF, 852 KB)

     

    3. BESUCHERiNNENREGISTRIERUNG

    4. ARBEITEN IN ZEITEN VON CORONA

    ALLE AKTUELLEN INFORMATIONEN ERHALTEN SIE HIER:

    ... und natürlich bei MUSIS, Ihrem Steirischen Museumsverband:
    T: +43 (0) 0316 \ 73 86 05
    E: office@musis.at

    Vielen herzlichen Dank für Ihren Einsatz!