© MUSIS \ Evelyn Kaindl-Ranzinger

Der Weg zum Österreichischen Museumsgütesiegel - Jännertermin

Museumsarbeit: Qualitätsvoll und nachhaltig!

Inhalte:
 

  • Nachhaltiges Museumsmanagement im Sinne eines gesicherten Fortbestands der Sammlung und des Hauses genauso wie der Umwelt.
  • Anforderungen, die es zu erfüllen gilt, um das Österreichische Museumsgütesiegel zu erlangen
  • Vorstellung des neuen Kriterienkataloges, der 2021 überarbeitet und zu einem nützlichen Instrument für die tägliche Museumsarbeit umgestaltet wurde – mit vielen Literatur- und Linktipps.
  • Die Schwerpunkte liegen auf einer transparenten Erklärung des Bewerbungsablaufs und der Erläuterung der acht Kriterien – abgeleitet von der internationalen Museumsdefinition von ICOM – mit dazugehörenden Nachweisen, die es zu erfüllen gilt.
  • Vorstellung hilfreicher Online-Tools zur Vermessung der Museumsarbeit und nachhaltigem Ressourcenmanagement, wie die MuseumsScorecard oder die Vitrinenbörse, vor.

Lernen Sie Museumsexpert*innen aus der Jury des Österreichischen Museumsgütesiegels kennen und nutzen Sie die Möglichkeit, gemeinsam über Fragen zu diskutieren. 

Termin: Do., 20. Jänner 2022, 14-16:30 Uhr
Ort: Online über Zoom, der Link wird Ihnen kurz vor dem Workshop zugeschickt.
Referent*innen: Jasmin Ofner (Museumsgütesiegel) und Lisa Noggler-Gürtler (Direktorin Museum der Völker, Schwaz; Kuratorin Musiksammlung Wien Museum)

Teilnahmegebühren:
Dieser Workshop ist kostenlos.

Anmeldeschluss: 15.01.2022

>> zur Anmeldung

Informationen zum Österreichischen Museumsgütesiegel finden Sie unter >> www.museumsguetesiegel.at.