© Steirisches Feuerwehrmuseum \ Wim v. d.Kallen

Lehrgang für Regional- und Heimatforschung 2020/21

Ihre Entdeckungsreise beginnt vor der Haustür.

>> Download Infoblatt

Sie interessieren sich für die alltägliche Kulturgeschichte unseres Landes? Sie fragen gerne tiefer und wollen Zusammenhänge entdecken? Sie engagieren sich für ein Regionalmuseum, einen ortsgeschichtlichen Verein oder eine Gemeinde?
Dann begleiten Sie uns auf dem Weg durch steirische Archive, Bibliotheken, Museen und Wissensspeicher. Lernen Sie, diese für Ihre Fragestellungen bestmöglich zu nutzen und das gewonnene Wissen anzuwenden. Erfahren Sie, wo und wie Sie Antworten zur Geschichte unseres Landes, oder gar zu Ihrer eigenen Familiengeschichte finden. Beginnen Sie gemeinsam methodisch korrekt zu forschen, und tragen Sie zur professionellen Regionalforschung von Museen, Gemeinden oder anderen Institutionen bei.

Aufnahmebedingungen
Dieser Lehrgang ist für geschichtlich interessierte Menschen jeden Alters und mit jeder Vorbildung geeignet.

Organisatorisches
17 Pflicht-, 9 Wahlmodule zwischen September 2020 und September 2021 zu je 4 Übungseinheiten (UE), jeweils freitags.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Der Termin für die Informations- und Bewerbungsveranstaltung wird noch bekannt gegeben.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Ablauf und Inhalt des Lehrganges
Modul 1: Steirische Landeskunde (Ausnahme: 12 UE)
Modul 2: Volkskundliche Grundlagen, wissenschaftliche Recherche und Quellenkritik
Modul 3: Quellenarbeit und Recherche zur Landes- und Regionalgeschichte, Bezirks- und Gemeindechroniken, gedruckte und topografische Quellen, Grundbuchforschung, herrschaftliche und bürgerliche Quellen, fotografische Quellen
Modul 4: Literarische Quellen, Printmedien, Grundlagen der Bibliotheksrecherche, Praxis: Umgang mit Papier
Modul 5: Kirchliche Quellen, Online Recherche v.a. von Matriken
Modul 6: Einführung in Archäologie, Bodenfunde, Notgrabungen
Modul 7: Überblick über mittelalterliche Quellen, Hofforschung, Epigraphik, inkl. Archäologie
Modul 8: Zeitgeschichtliche Quellen, Prozessakten etc.
Modul 9: Zeitzeugenarbeit  
Modul 10 online: Erste Überlegungen zur Abschlussarbeit mit Tipps
Modul 11: Objekte als Wissensquellen, Forschung am Objekt
Modul 12: Daten digital erfassen, speichern, auffindbar machen, Informationsmanagement
Modul 13: Haus- und Hofforschung, Namen als Quelle
Modul 14: Storytelling
Modul 15: Multimediale Sammlung: Ton, Bild und Film – Erfassung, Recherche und Quellen
Modul 16 online: Unterstützung bei der Abschlussarbeit mit Tipps
Wahlmodul 1 blended oder online: Kurrent lesen
Wahlmodul 2 blended: Genealogien, Biografieforschung, Kontextualisierung in der Sozialgeschichte
Wahlmodul 3: Grazer Quellen, analog und digital
Wahlmodul 4 online: Wissenschaftliches Schreiben, Zitieren
Wahlmodul 5: Publizieren von Forschungserfolgen
Wahlmodul 6: Fotopraxis
Wahlmodul 7: Praxis: Umgang mit materiellem Kulturgut und dessen Aussagekraft
Wahlmodul 8: Partizipative Methoden in der Regionalforschung
Wahlmodul 9: Datenschutzfragen und Urheberrecht
Modul 17: Abschlussmodul – Präsentation der Abschlussarbeiten (8 UE), Mitte September 2021

Abschluss
Allen, die das Lehrgangsziel erreicht haben, wird im Oktober 2021 feierlich ein Zertifikat durch Herrn Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer überreicht.

Veranstalter
Steiermärkisches Landesarchiv und Universalmuseum Joanneum

 

Organisation und Durchführung
MUSIS – Steirischer Museumsverband

Anmeldung und Information
E: bildung@musis.at
T: +43 (0) 316 738605

Stand: 14.03.2020