© Steirisches Feuerwehrmuseum \ Wim v. d.Kallen

Let's orange the World!

Am 25. November wird jährlich weltweit der Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen begangen.

16 Tage lang, vom 25. November bis zum 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, wird im Rahmen der UN Women Kampagne „Orange The World“ in ganz Österreich die Gewalt gegen Frauen und Mädchen thematisiert. Die Aktion wird mit den Kooperationspartnern der Österreichischen Union von Soroptimist International und HeForShe Graz durchgeführt.

Was ist mit Orange the World gemeint?
Orange repräsentiert als leuchtende und optimistische Farbe eine Zukunft frei von Gewalt gegen Frauen und Mädchen.
Weltweit werden Denkmäler, berühmte Gebäude, Plätze, Straßenzüge in orange beleuchtet, um aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren. Rund 70 österreichische Gebäude erstrahlten 2018 in diesem Zeitraum in orangem Licht um weithin ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen.

Museen übernehmen gesellschaftspolitische Verantwortung
MUSIS folgt heuer wieder dem Aufruf dieser Organisationen und hat 15 Museen motiviert, sich dieser Kampagne anzuschließen.

>> Schloss Trautenfels, Universalmuseum Joanneum (UMJ)

>> Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark, UMJ

>> Österreichischer Skulpturenpark, UMJ

>> Volkskundemuseum, UMJ

>> Diözesanmuseum Graz

>> MuseumsCenter Leoben

>> Stadtmuseum im Bruderladenhaus, Schladming

>> MiR - Museum im Rathaus, Gleisdorf

>> Pfeilburg, Fürstenfeld

>> Stadtmuseum Weiz

>> Die „Kleine Welt der großen Schlösser“ im Meierhof von Schloss Kornberg

>> Tempelmuseum und Wallfahrtskirche Frauenberg

>> Burgmuseum Archeo Norico, Deutschlandsberg

>> Steirisches Feuerwehrmuseum Kunst & Kultur, Groß St. Florian

>> Lerchhaus in Kooperation mit dem

>> Klöpferhaus Eibiswald

Orange wohin das Auge reicht
Stück für Stück stellen wir die schönsten Fotos der Aktionen in den Museen online.
>> zur Bildergalerie


Information und Kontakt
Mag.a Evelyn Kaindl-Ranzinger
T: +43 (0) 316 \ 73 86 05-10
E: evelyn.kaindl@musis.at