SÜDBAHN Museum Mürzzuschlag © kurt.pichler@südbahnmuseum.at

Erwachsenenbildung im Ausland mit Erasmus+

Logo Erasmus+

© Erasmus+

 

ACHTUNG: Informationen zur nächsten Antragsrunde erhalten Sie im Herbst 2017!
Hier die Infos und Bedingungen des aktuellen Projekts 2017/2018:  

 

Ein Angebot von MUSIS für Interessierte, Bildungshungrige und Kurzentschlossene. Nutzen Sie auch 2017/18 wieder die Möglichkeit, sich Ausland kostengünstig weiterzubilden. Wir unterstützen Sie dabei.

Bereits zweimal organisierte MUSIS ein Erasmus+ Projekt, wodurch mehr als 30 Personen in den Genuss einer Weiterbildung innerhalb der EU kamen. So konnte etwa

  • eine Bildungsplanerin sich im Rahmen einer Tagung in Großbritannien mit KollegInnen austauschen und neue Ideen entwickeln,
  • eine Kulturvermittlerin eine Fachtagung zu urbaner Kulturvermittlung und mehrere Museen in Helsinki besuchen,
  • ein Kulturvermittler die KollegInnen eines großen Londoner Museums einige Tage bei ihrer Arbeit begleiten,
  • eine Kulturvermittlerin einen Kurs zur Programmentwicklungen für Randgruppen in Deutschland besuchen.  
Erasmus+ Bericht einer Teilnehmerin aus dem MUSIS-Büro.pdf (1,40 MB)Erasmus+ Bericht eines Teilnehmers aus dem GrazMuseum.pdf (1,39 MB)

Worum geht’s genau? MUSIS organisiert ein Bildungskonsortium, das von der EU gefördert wird. Als Mitarbeitende in Bildungseinrichtungen (dazu gehören auch Museen) können Sie an diesem Programm teilnehmen.

An welchen Bildungsmaßnahmen können Sie teilnehmen?

  • Tagungen (mindestens 2 Programmtage)
  • Seminare, Kurse (mindestens 2 Programmtage)
  • Job Shadowing  (Lernaufenthalt in einer Partnerorganisation, maximal begründete Dauer: 60 Tage)
  • Das Thema der Fortbildung können Sie sich frei wählen. Der Inhalt, Ihr persönliches Lernziel und die Entwicklungsziele Ihrer Organisation müssen sinnvoll zusammenpassen, um nachhaltigen Effekt zu erzielen. Vorschläge aus dem Themenfeld finden Sie in unserem Informationsblatt (Download am Ende der Seite).

Wer kann teilnehmen?

  • unsere MUSIS-Mitglieder
  • alle registrierten Museen
  • unsere Partnerorganisationen in den Bundesländern
  • Es kann sowohl angestelltes als auch freiberufliches oder ehrenamtliches Bildungspersonal teilnehmen.

Sie haben grundsätzlich Interesse - Wie sieht der Terminplan aus?

Bis spätestens 23.12.2016

  • Sie geben uns per Mail bekannt, dass Ihre Organisation Interesse hat und mit mindestens einer Person teilnehmen möchte.

Bis spätestens 16.01.2017 Zu den folgenden Punkten erhalten Sie von uns noch genaue Informationen:

  • Sie übermitteln uns zeitgerecht die nötigen Daten und Informationen über unser Online-Formular und werden Sie Teil unserer Antragsgemeinschaft, dem sogenannten Bildungskonsortium.
  • Sie entscheiden sich für eine Bildungsmaßnahme zwischen 1. Juni 2017 und 31. Mai 2018 für die Dauer von mindestens 2 Tagen.
  • Sie registrieren sich bei der Unique Registration Facility (URF) der Europäischen Kommission (falls dies noch nicht erfolgt ist) und übermitteln uns Ihren PIC.

Wo erhalten Sie noch mehr Informationen?

  • Informieren Sie sich auf der Website von Erasmus+
  • Persönlich bei Mag.a Evelyn Kaindl-Ranzinger T: +43 (0) 316 \ 73 86 05-10 oder (0) 676 \ 789 4950 E: evelyn.kaindl@musis.at  

  

MUSIS-Informationsblatt Erasmus+ 2017-2018 final.pdf 135,98 kB